Mit Atemschutzgeräten mussten gestern morgen die Wehrmänner des Hilchenbacher und Vormwalder Löschzuges in das Obergeschoss eines Wohnhauses in der Straße „Vor dem Eichhain“ eindringen, um einen vermutlich durch eine defekte Heizdecke entstandenen Schwelbrand zu löschen. Nachbarn waren gegen 8:30 Uhr auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehren alarmiert. Schon nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Trotzdem entstand beträchtlicher Sachschaden, da die gesamte Inneneinrichtung der unter dem Dach gelegenen Zimmer und die Dachkonstruktion selbst arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, Eine vorsorglich von der Kreuztaler Feuerwehr angeforderte Drehleiter brauchte nicht eingesetzt werden.

Bericht der Siegener Zeitung 09. Januar 1984

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok