Vorbildliche Schülerarbeiten über Postdienst ausgezeichnet
Siegen.
Für vorbildliche Schularbeit über den Postdienst hat Bundespostminister Stücklen der ev. Volksschule Vormwald und ihrem Leiter, Hauptlehrer Suttrop, in einem Brief seine Anerkennung ausgesprochen und eine Gutschein über 100 DM für die Beschaffung von Büchern und Lehrmitteln zur Verfügung gestellt. Dieses Anerkennungsschreiben und der Gutschein wurden im Beisein der Schüler am Montag an Hauptlehrer Suttrop durch den Beauftragten der Oberpostdirektion Dortmund, Beratungsbeamten P.O.I. Filmer (Siegen) und den Amtsvorsteher des Postamtes Kreuztal, Oberamtmann Schreiber ausgehändigt.
   In dem Anerkennungsschreiben heißt es u.a.: Ich freue mich über die Sorgfalt, mit der die Arbeiten ausgeführt wurden, und über den Einfallsreichtum, mit dem Ihre Schüler das Thema Post gestaltet haben. Durch Ihre Bemühungen lernen die Ihnen anvertrauten Jungen und Mädel, welche Aufgaben der Post in unserem Gemeinwesen zufallen. Ihr Unterricht wird in den Schülern das Verständnis wecken, unter denen die Post den Massenverkehr heute bewältigen muss, eine Erfahrung, die es dem heranwachsenden Staatsbürger erleichtern wird, die Posteinrichtungen mit Sachverstand und zu eigenem Nutzen in Anspruch zu nehmen.“
   Die Schüler der Schule Vormwald können also nicht mehr sagen, wie es in einem Werbeslogan der Post heißt: „Jedermann benutzt die Post, kaum einer kennt sie...!“

Bericht der Rundschau Oktober 1966

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok